Mit vereinten Kräften

Nachdem die beteiligten Handwerkerfirmen, bis auf eine paar Restarbeiten, Ihre Arbeiten an der neuen Schutzhütte des Naturkindergarten Wurzelzwerge e.V. erledigt haben, sind nun die Vereinsmitglieder dran. So wurden in den vergangenen Wochen mit vereinten Kräften bereits die Elektroinstallation, der Fußbodenaufbau und die Fensterleibungen fertiggestellt. Aktuell wird, mit viel Elan und zum Glück meist bei schönstem Wetter, die Außenwandverschalung angebracht.

Nun nimmt die Hütte immer mehr ihre endgültige Gestalt an. Neben der Funktion des Schutzraumes für die Kindergartengruppe, erfüllt die Hütte ihren Zweck auch als Lagerraum für allerlei Materialien und Gegenstände des Vereins.

Viele weitere Stunden ehrenamtlicher Einsatz werden noch notwendig sein, die Hütte und den Außenbereich fertig zu stellen. Vielen Dank schon einmal an alle Wurzelzwerge-Eltern und Mitglieder für die bereits geleistete Arbeit. Wir hoffen es geht mit der gleichen Motivation und guten Laune weiter wie bisher.

 


Fünfte Jahreszeit im Wald

Da staunten Eichhörnchen und Fuchs nicht schlecht, als sich am Rosenmontag eine fröhliche und bunte Polonaise durch den Hardtwald in Nordhausen bewegte. Klar waren es die Kinder des Naturkindergarten Wurzelzwerge, die sich da als Hexe, Feuerwehrmann, Schmetterling, Clown und noch vieles mehr verkleidet hatten. Mit Hilfe einiger Holzpaletten als Laufsteg, wurde kurzerhand ein kleine Modenschau organisiert und anschließend gab es eine riesen Gaudi beim Salzbrezel-Schnappen. Auch im Freien Spiel hatten die Wurzelzwerge viel Spaß mit Ihren Kostümen, so dass am Faschingsdienstag alle gleich nochmal verkleidet in den Wald kamen.


Aktueller Stand zum Projekt Schutzhütte

Unsere neue Schutzhütte, in der Nordhausener Weinbergstrasse, nimmt langsam Gestalt an. Nachdem noch im alten Jahr das Fundament, die Außenwände und das Dach errichtet wurden, geht es nach einer kurzen Winterpause jetzt weiter. Mit dem Einbau von Fenstern und Türen in der vergangenen Woche, kann nun mit dem Innenausbau begonnen werden.

Die Zusammenarbeit der einzelnen Gewerke, dem Architekturbüro Elvira Nägele und den Vereinsmitgliedern, die am Bau beteiligt sind, funktioniert bislang sehr gut, so dass wir unserem Umzug im Frühjahr/Sommer 2017 bereits freudig entgegensehen. Bis es soweit ist, gibt es aber noch einiges zu tun. Neben der Gestaltung des Außengeländes, muss die Gebäudefassade noch verkleidet und das Dach fertiggestellt werden. Hier hoffen wir nocheinmal durch Spenden von den Bürgern und Bürgerinnen Unterstützung zu erhalten, um das geplante Gründach auch wirklich umsetzen zu können. Die Dachbegrünung dient nicht nur der optischen Aufwertung der Gebäudearchitektur, sie ist vor allem auch eine ökologische Ausgleichsfläche und Lebensraume für Tiere. Dieser Punkt liegt uns als Naturkindergarten natürlich besonders am Herzen.


Laternenfest im Naturkindergarten

Am 16.11.2016 hatte Petrus ein Nachsehen mit uns und wir konnten endlich unser Laternenfest feiern, dass die Kinder und ErzieherInnen in den vorangegangenen Tagen liebevoll vorbereitet hatten. Bei Temperaturen um die 10°C und gelegentlichem Nieselregen, aber vorallem mit viel guter Laune, trafen sich die Wurzelzwerge, deren Familien und Freunde bei Einbruch der Dunkelheit am Zirkusplatz. Im Schein von selbstgestalteten Windlichtern trugen die Kinder ein Herbstlied vor, bei dem akkustisch und schauspielerisch die Kraft des Herbstwetters dargestellt wurde. Anschließend ging es, mit alten und neuen Laternenliedern auf den Lippen, zu einer Laternenrunde durch unseren Hardtwald. Später, zurück am Ausgangspunkt, feierten wir dann ganz naturkindergarten-typisch mit Stockbrot, Punsch und verschiedenen mitgebrachten Leckereien am Lagerfeuer. Im Schutz unseres alten Zirkuswagens saßen viele noch bis in den Abend hinein und genossen die gemütliche Stimmung.


Begrüßung der neuen Wurzelzwerge-Erzieher

Als das Kindergartenjahr 2015/16 im August zu Ende ging, feierten wir an unserem Zirkusplatz ein kleines Abschiedsfest. Unsere Erzieherinnen, Frau Ellen Bickel und Frau Anna Peterle, verließen den Naturkindergarten um jeweils einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und die Wurzelzwerge wünschten Ihnen von Herzen alles Gute.

Nun freut es uns die neuen Wurzelzwerge-Erzieher vorstellen zu dürfen.

Die Kindergartenleitung übernimmt seit diesem Kindergartenjahr Frau Judith Kordisch. Als staatl. annerkannte Erzieherin, Naturpädagogin und Naturcoach ist sie für diese Arbeit bestens vorbereitet. Frau Kordisch hat bislang in einem Kindergarten im Landkreis Heilbronn gerabeitet und dort die Waldtage ins Leben gerufen und geleitet.

Als Zweitkraft dürfen wir Herrn Thomas Deininger in unserem Team begrüßen. Herr Deininger ist staatl. anerkannter Erzieher und bereichert unseren Kindergartenbetrieb mit mehreren Jahren Waldkindergartenerfahrung. Die neuen Erzieher und das bestehende Team haben den Start in das aktuelle Kindergartenjahr bereits prima gemeistert und sind mit den Kindern schon zu einer richtig fröhlichen Truppe zusammengewachsen.

Wir wünschen Frau Kordisch und Herrn Deininger viel Freude bei Ihrer Arbeit in unserem schönen Naturkindergarten!


Projekt Schutzhütte – Spatenstich

Mit Spaten und Schaufeln ausgestattet trafen wir kleinen und großen Wurzelzwerge uns am 22.09.2016 zum Spatenstich auf dem zukünftigen Naturkindergartengelände nördlich des Hardtwaldes in der Nordhausener Weinbergstrasse. Der Vorstandsvorsitzende unseres Vereins, Herr Dr. Heiner Gottlob, sowie Architektin Elvira Nägele erklärten in kurzweiliger Rede den bisherigen Verlauf des Projektes Schutzhütte. Die Natur als wichtigster Pädagoge in unserem Kindergarten wurde ebenso angesprochen, wie die Notwendigkeit des Neubaus aus Sicherheitsgründen und die natürliche Bauweise ohne große Extras. Und dann durften die Wurzelzwerge ran, mit Spaten und Schaufeln folgten den Worten Taten und die ausgiebige Planungsphase ging über in die Bauphase.

Das einfache und naturnahe Gebäude, soll im Frühjahr/Sommer 2017 fertiggestellt sein.


Sonntag 18. September – Benefizkonzert zugunsten der neuen Schutzhütte

20160918am Sonntag, den 18.September
ab 15.00 bis ca. 17.00Uhr
Einlass ab 14.30Uhr

in der alten Kelter/Nordheim

bei Kaffee / Getränken und Kuchen
zu Gast aus Leingarten:
Combination Big Band

Eintritt frei, Spenden erwünscht


Weidenbasteleien im April

__tn__ecics_19514_36187_560_9999

Außer beim Bau einiger kleiner Zäunen um unsere Tulpenbeete, haben die Weiden aber auch Anwendung beim Erstellen der Weiden-Schultüten gefunden. Das aus Weiden gemachte Grundgerüst ist bereits fertig und wird nun beflochten und bewebt. Schließlich bekommen die Schultüten noch ihre ganz individuelle Verzierung, nicht selten nach Geschmack und Vorliebe des jeweiligen Kindes. So können unsere Zwergenschüler auch dieses Jahr wieder Ihre Schultüten bei der Einschulung stolz tragen. Eine nette Füllung ergänzt die liebevoll gestalteten Unikate natürlich und erleichtert den Kindern den Start in einen neuen Lebensabschnitt.

Täglich schrumpft nun der große Weidenhaufen, den wir vergangenen Monat angeliefert bekommen haben.

__tn__ecics_19513_36186_560_9999
Nicht wenige Weidenruten wurden beispielsweise für das Weidenhäuschen verwendet, das Dank der Unterstützung der Wurzelzwerge-Eltern an wenigen Vormittagen errichtet war. Dazu musste zunächst ein schmaler Graben ausgehoben werden in der Form des späteren Häuschens, um die Weiden weit genug in die Erde stecken zu können, damit sie Wurzeln treiben können. Anschließend wurden die Ruten miteinander verflochten und nun gießen wir sie jeden Tag, in der Hoffnung, dass sie anwachsen und austreiben. Wenn sie erst dichtes Blattwerk haben, wird es ein tolles Häuschen für die Wurzelzwerge zum Spielen, Verstecken und Geniesen sein. Danke an alle Eltern, die sich daran beteiligt haben.